+41 (0)52 222 77 76 info@bilderhaus.ch

Fotoprojekt am Entstehen

Es gibt in Europa ca. 3‘000 verschiedene Arten von Blattläusen. Eines haben sie gemeinsam: Sie alle sind ausnahmslos pflanzensaugende Insekten.

In manchen, für die Läuse günstigen Jahren können sie sich rasant vermehren und grosse Schäden an Pflanzenkulturen anrichten. Uns reicht es schon, wenn sie unsere Zimmerpflanzen auf dem Fensterbrett befallen, wo sie sich ohne ihre natürlichen Fressfeinde stark vermehren können.

Man sollte aber nicht gleich zur Giftspritze greifen. Vor allem nicht in privaten Aussenbereichen, wie in unseren Hobbygärten. Es gibt viele wirksame Alternativen, um diese Schädlinge loszuwerden. So zum Beispiel durch den Einsatz ihrer natürlichen Fressfeinde oder verschiedenen Pflanzen-Suds, die man einfach selber herstellen kann.

Denn beim Einsatz von Pestiziden sterben auch viele andere Insekten, die mit diesem Gift in Berührung kommen. Vor allen die lausfressenden Nützliche, wie Marienkäfer, Florfliegen, Schwebfliegen und viele andere mehr. Was für uns ein „lausiges“ Jahr ist, bedeutet für diese Insekten ein gutes Jahr. Sie vermehren sich und regulieren so auf natürliche Weise nachhaltig den Lausbestand.